Tag Archives: AZ-Conni

Mobivortrag gegen den Naziaufmarsch am 4.10. in Döbeln

braunddUm auf das Ende der Kampagne „Sag was du denkst — entfache das Feuer der Wahrheit“ aufmerksam zu machen, planen die Jungen Nationaldemokraten (JN Sachsen) am 04.Oktober 2014 in Döbeln eine Demonstration. Continue reading Mobivortrag gegen den Naziaufmarsch am 4.10. in Döbeln

Veranstaltungen und Aktionen: 23. Jahrestag des rassistischen Pogroms in Hoyerswerda

jojojoAm nächsten Mittwoch, den 17. September 2014, wird es im Az Conni eine Infoveranstaltung zum Pogrom von 1991 in Hoyerswerda geben sowie Infos zu der diesjährigen Plakataktion der Initiative Pogrom91.

Dieses Jahr jährt sich am 17.September der Jahrestag des rassistischen Pogroms in Hoyerswerda zum 23. Mal. In der ostsächsischen Stadt, unweit von Dresden entfernt, kam es 1991 zu belagerungsähnlichen Zuständen durch einen Mob aus Neonazis und rassistischen Bürger*innen. Continue reading Veranstaltungen und Aktionen: 23. Jahrestag des rassistischen Pogroms in Hoyerswerda

Aufbaublockadetraining am 29. Mai im Az Conni

blockadebildIm Juni stehen gleich 2 Ereignisse vor der Tür, der Tag der deutschen Zukunft, organisiert von der Initiative „Zukunft statt Überfremdung“, und der 17.06., wo Neonazis aus dem Umfeld der NPD den Arbeiter_innenaufstand von 1953 in NPD-typischer nationalistischer Manier für ihre Zwecke umdeuten und versuchen, an die Gedenkzeremonien der Stadt anzudocken.
Continue reading Aufbaublockadetraining am 29. Mai im Az Conni

Mobiveranstaltung am 24.04.2014 zum Naziaufmarsch in Plauen

flyervorn1Am 01.Mai 2014 hat der militante rechte Kameradschaftsverband „Freies Netz Süd“ eine Demonstration unter dem Motto „Arbeit zuerst für Deutsche“ im vogtländischen Plauen angemeldet. Erwartet werden über 500 (Neo-)Nazis aus dem gesamten Bundesgebiet, welche unter dem Anschein von Systemkritik rassistische und nationalistische Inhalte auf die Straße tragen wollen. Die Kampagne „Let´s Take It Back“ aus Plauen ruft dazu auf, mit einer eigenen Demonstration Inhalte auf die Straße zu bringen und sich im Anschluss den (Neo-)Nazis zu widersetzen.

Aus diesem Grund wird es eine Mobiveranstaltung der Kampagne „Let´s Take it Back“ am 24.04.2014 im AZ-Conni um 20:00Uhr geben.

Im Anschluss wollen wir über eine gemeinsame Anreisemöglichkeit diskutieren.

Kommt zahlreich, seid dabei! NO PASARAN!

Podiumsdiskussion über die Ereignisse um den 13. Februar in Dresden.

podiumEuropas ehemals größter Naziaufmarsch in Dresden ist Geschichte und konnte viermal in Folge blockiert werden. In diesem Jahr marschierten aber erstmals wieder 500 Nazis ungestört durch Dresden. Wie sind die letzten Jahre zu bewerten und was lief dieses Jahr schief? Welche Rolle hat die linksradikale Szene in diesen Jahren gespielt und welche kommt ihr zu? Diese und weitere Fragen sollen im Rahmen der Podiumsdiskussion, zu welcher die URA Dresden einlädt, diskutiert werden. Auf dem Podium werden wir gemeinsam mit der Roten Hilfe Dresden, dem Antifa Recherche Team Dresden und dem Autor_innenkollektiv Dissonaz sowie dem Klatsch Café (angefragt) die letzten Jahre analysieren und Perspektiven diskutieren.
Dabei soll sowohl die spektrenübergreifende Mobilisierung von Dresden-Nazifrei diskutiert als auch die Erfolge der letzten Jahre kritisch ausgewertet werden. Es soll aber auch darum gehen, welche Rolle eine (ausgebliebene) linksradikale Mobilisierung in den letzten Jahren gespielt hat und welche Bedeutung ihr hinsichtlich einer spektrenübergreifenden Bündnisarbeit zukommt. Wir möchten mit euch gemeinsam darüber diskutieren, wie eine linksradikale Szene in den nächsten Jahren mit den kommenden Großereignissen und dem 13. Februar umgeht.

Ihr seid herzlich eingeladen am 10.04.2014 um 20:00Uhr zum OAT ins AZ-Conni zu kommen!

Auswertung zu den Ereignissen um den 13.02.2014

Slogans wie „Put an End to the Myth of Dresden“ und „Bereitet Euch gut auf den Tag vor, es könnte der letzte 13.02. sein!“ haben dieses Jahr die antifaschistische Kampagne um den 13. Februar begleitet. Betrachten wir nun die Ereignisse, müssen wir selbstkritisch feststellen, die Euphorie, welche sich durch die Erfolge der letzten 3 Jahre entwickelt hat, war etwas zu überschwänglich und führt nun zu breiter Ernüchterung. Dies bedarf einer Analyse und Reflexion, aus welcher Lehren gezogen werden müssen, um in Zukunft gleiche Fehler zu vermeiden. Continue reading Auswertung zu den Ereignissen um den 13.02.2014