Tag Archives: ura

Wer schweigt stimmt zu – Am Sonntag bundesweit auf die Straße gegen den Rechtsruck

Am Sonntag, droht mit der AfD eine offen rassistische und antifeministische Partei in den Bundestag einziehen. Den Weg dafür haben auch die Parteien der so genannten Mitte bereitet, die die soziale Ungleichheit verschärft und ein Klima der rassistischen Ausgrenzung geschaffen haben, von dem die AfD jetzt profitiert.

Die AfD im Bundestag bedeutet mehr Einfluss, Aufmerksamkeit, Geld und Infrastruktur für das Programm der extremen Rechten. Dem stellen wir uns gemeinsam entgegen: Solidarisch auf die Straße gegen Rechtsruck und AfD! Am Sonntag Abend in vielen Städten, werdet aktiv, bereitet Aktionen vor!

In Dresden treffen wir uns am Sonntag 18:00 Uhr am Albertplatz (Arthesischer Brunnen) um von dort aus gemeinsam gegen den Rechtsruck zu demonstrieren.

Facebook-Event

Kick them out! Nazizentren dichtmachen! – Antifaschistische Demonstration in Halle am 11.07.

Die selbsternannte „Identitäre Bewegung“ hat sich in Halle/Saale mithilfe einiger Sponsoren ein Haus in der Adam-Kuckhoff-Straße 16 gekauft. Das Objekt in direkter Nähe des geisteswissenschaftlichen Campus der Uni Halle soll den Nazi-Hipstern der Kontrakultur Halle als Wohnraum, als Sitz einer eigenen Werbeagentur und als Veranstaltungsort für Schwachsinn verschiedenster Art dienen. Weitere Infos zu den Hintergründen des Hauses, den Akteuren und Zielen findet ihr hier.

Antifaschist_innen aus Halle organisieren am Dienstag dem 11.07. um 18 Uhr eine Demonstration gegen das rechte Zentrum (Facebook-Link). Ab Dresden wird es eine gemeinsame Zuganreise geben. Dazu treffen wir uns 15:10 Uhr hinter dem Bahnhof Dresden-Neustadt.

 

Ketten sprengen – Zum G20-Gipfel in Hamburg: Hafen lahmlegen – Veranstaltungsreihe von critique’n’act

Die Kriegskunst des Kapitals

Zur Rolle der Logistik bei den Protesten gegen den G20-Gipfel:
07. Juni 2017, 20 Uhr, Kosmotique (Martin-Luther-Str. 13)

Der G20-Gipfel in Hamburg Anfang Juli wirft seine Schatten voraus. Neben den altbekannten Verwalter*innen des Neoliberalismus, werden auch Trump, Erdoğan, Modi und Putin kommen – selten war die Quote autoritärer Gipfelteilnehmer*innen so imposant. Dennoch mobilisiert das kommunistische …ums Ganze!-Bündnis nicht an die Zäune der Politiker*innen, sondern in den Hamburger Hafen, Deutschlands „Tor zur Welt“. Denn in Hamburg tagt der G20-Gipfel und wird vermeintliche Krisenlösungen autoritär-populistische Zuschnitts, neoliberaler Weiterverwaltungen oder linksliberaler Steuerversuche zur Schau tragen und, so oder so, an der alltäglichen Armut, Ausbeutung und Abschottung kaum etwas ändern. Wir meinen, dass es dagegen eine Kritik braucht, der es ums Ganze geht. Continue reading Ketten sprengen – Zum G20-Gipfel in Hamburg: Hafen lahmlegen – Veranstaltungsreihe von critique’n’act

17. Juni: Braune Scheisze die Elbe runterspülen

Schon ein flüchtiger Blick in den kurzen Aufruf der NPD lassen erkennen, dass da inhaltlich wieder einmal nichts kommt. Eine Prise Geschichtsverdrehung, eine gute Portion mimimi darüber, dass Menschenfeinde und (Neo-)Nazis als das tituliert werden was sie sind: Menschenfeinde (Neo-)Nazis und natürlich ein ordentlicher Schwall völkisch-nationalistischer Scheiße und et voila! Fertig ist das, selbst für den Dresdener Ableger, dünne Elaborat der teutonischen Hero*innen der NPD.

Wir wissen um die Tatsache, dass Dresden mindestens einmal wöchentlich die Möglichkeit bietet Menschenfeinden die Stirn zu bieten. Wir wissen auch darum, dass es einem Kampf gegen Windmühlen gleich kommt, in Dresden für (Mit-)Menschlichkeit, Solidarität und gegen Hass auf die Straße zu gehen. Der (Neo-)Naziauflauf am 17. Juni 2017 ist auch nur eine weitere Episode im Film „D – Eine Stadt sucht ihre Empathie“. Dennoch denken wir, dass es nötig ist zu versuchen auch dieser Veranstaltung etwas entgegenzusetzen.

Es gibt eine gemeinsame Anreise mit der S-Bahn (S2). Diese fährt 10:32 Uhr vom Bahnhof Dresden-Neustadt und 10:41 Uhr von Dresden-Hauptbahnhof.

Unsere Pressemitteilung zu den Protesten findet ihr hier.

[Update] Am 01.Mai: Alle nach Halle! Mobivortrag und gemeinsame Anreise!

Für den 1. Mai 2017 hat die Neonazi-Partei „Die Rechte“ eine Demonstration zum sogenannten „Arbeiterkampftag“ in Halle/Saale angemeldet. Die bisher aufrufenden Gruppen lassen eine Anreise mehrerer Hundert militanter (Neo-)Nazis aus ganz Deutschland erwarten. Eine entsprechende antifaschistische Gegenmobilisierung möchte unter dem Motto „Nice to beat you“ den Naziaufmarsch mit allen dazu bereit stehenden Mitteln verhindern. In der Mobi-Veranstaltung wollen Genoss*innen aus Halle euch einen Überblick zu den rechten Akteur*innen geben. Wir informieren euch natürlich auch über geplante Gegenproteste und laden euch dazu ein, das Tagesgeschehen gemeinsam oder in eurer Bezugsgruppe aktiv zu gestalten.

Die Mobiveranstaltung findet am 29.03. 20:00 Uhr im AZ Conni (Rudolf Leonhard Straße 39) statt. Gleichzeitig gibt es auch eine Küfa. Für eine gemeinsame Anreise wird es aus Dresden einen Bus nach Halle geben. Karten könnt ihr euch für 10-15 € im Buchladen König Kurt kaufen.

Leben schützen! Abtreibung legalisieren! Weg mit §218!

Die Mobilisierung für Annaberg-Buchholz 2017 geht los. Dort wollen am 12. Juni wieder christliche Fundamentalist*innen gegen das Recht auf Abtreibung demonstrieren. Alle Infos zur Gegenmobilisierung bekommt ihr bei schweigemarsch-stoppen.de. Aus Dresden wird es auch dieses Jahr wieder einen Bus geben. Karten gibt’s dafür ab sofort im Buchladen König Kurt und im PlatzDa!