“We didn’t start the fire…” – Wider dem rassistischen Mob in Freital!

Aufruf von refugeeswelcome.blogsport.euftl

Schon wieder nach Freital? – Viel eher: Immer noch Freital. Immer und immer wieder.

Egal wie wir die Sache drehen und wenden – eine Änderung der Zustände ist leider noch immer nicht abzusehen, nicht in Freital und nicht anderswo. Continue reading “We didn’t start the fire…” – Wider dem rassistischen Mob in Freital!

Open your Mind – Stop Racism

Demonstration für eine sichere und menschenwürdige Aufnahme von Geflüchteten!
27. Juli 2015
Bahnhof Dresden-Mitte

Zum x-ten Mal rottet sich morgen der besorgt-deutsche Mob zusammen, so weit so schlecht. Doch etwas ist anders. Seit letztem Freitag sind mehrere hundert Asylsuchende in der Dresdner Freidrichstadt in einem, euphemistisch „Zeltstadt“ genannten, Lager untergebracht. Was macht der*die gemeine Deutsche? Richtig, mit Schaum vor dem Mund dem eigenen Besorgtsein Ausdruck zu verleihen. Doch anstatt gegen die menschenverachtende Unterbringung in Zeltlagern zu demonstrieren richtet sich der Volkszorn gegen jene, welche hilfesuchend unser aller Solidarität erfahren müssten. Und wie uns die Vergangenheit gezeigt hat, ist das bunte und weltoffene Dresden kein guter Ort für nicht autochthone Mitmenschen. So kam es am 02. März diesen Jahres zu einem koordinierten Angriff von mehreren hundert (Neo-)Nazis und Pegidiast*innen auf das auf dem Theaterplatz stattfindende Camp des Refugee strugles. Auch damals schon waren es die Aktivist*innen die dafür sorgten, dass die Schlechtmenschen in ihre Grenzen verwiesen worden. Heute sieht es wieder danach aus, dass Politik und Polizei nicht Willens sind für die Sicherheit der Geflüchteten zu sorgen. Deshalb kommt morgen, den 27. Juli, um 19:00 Uhr zum Bahnhof Dresden-Mitte um mit uns und anderen ein Zeichen für eine sichere und menschenwürdige Unterbringung aller Geflüchteter und gegen Rassismus zu setzen! Continue reading Open your Mind – Stop Racism

Update: Hetze gegen Geflüchtete in Dresden Friedrichstadt

Aufrufref_wel_sticker_web_720x600 für Freitag, den 24.07.2015:

Wutschnaubenden Kartoffeln in die Suppe spucken!
In der Dresdner Friedrichstadt kocht der rassistische Mob und die NPD will heute um 18:30 Uhr eine Kundgebung an der Bremer Straße 25 abhalten. Deshalb wollen wir uns um 17:40 Uhr am Bahnhof Dresden-Mitte treffen, um gemeinsam zur Bremer Straße zu fahren. Continue reading Update: Hetze gegen Geflüchtete in Dresden Friedrichstadt

+++ Emanzipatorischer Block auf dem Christopher-Street-Day Leipzig +++

„Wir wollen dem Christopher-Street-Day (CSD) seine politische Sprengkraft zurückgeben, …“

Nichts weniger hat sich das Bündnis für einen emanzipatorischen Block beim CSD Leipzig für den 18. Juli 2015 auf die Fahnen geschrieben. Ziel soll sein, mit einem eigenen linksradikalen Block auf dem CSD „… an die ursprüngliche Radikalität zu erinnern, die zwischen Volksfeststimmung und Parteienwahlkampf auf dem CSD zu verschwinden droht.“ Doch auch auf die Paradoxie gesellschaftspolitischer Realitäten soll hingewießen werden. Denn während Deutschland sich für seine vermeintliche Weltoffenheit und Toleranz feiert, mit seiner angeblichen sexuellen Freiheit und individueller Selbstbestimmtheit kokketiert, wird eine Politik forciert, welche Menschen die nicht selten vor sexueller/geschlechtsidentitärer Diskriminierung fliehen, genau von diesen gesellschaftlichen Errungenschaften auszuschließen sucht. Deshalb soll der emanzipatorische Block auch dazu dienen emanzipatorische Kämpfe zu verbinden, denn die befreite solidarische Gesellschaft geht nur ohne Staat, Nation und Kapital!

Wir wollen diese Ideen nicht nur theoretisch supporten und  daher mit euch gemeinsam am 18. Juli nach Leipzig fahren. In diesem Sinne können wir uns nur dem  Bündnis für einen emanzipatorischen Block beim CSD anschließen: „Wir wollen lieben, wen und wie wir wollen! Wir wollen die bipolare Geschlechterordnungen abschaffen, nationale Grenzen einreißen und die kapitalistischen Verhältnisse überwinden! Wir kämpfen für ein grenzenlos solidarisches und selbstbestimmtes Leben!“

+++ 18. Juli 2015, 14:00 Uhr Marktplatz Leipzig +++

Treffpunkt DD:  5 vor 12:00 Uhr hinter dem Bahnhof-Neustadt
Abfahrt:              12:21 Uhr Gleis 6

Den Aufruf findet ihr hier: http://left-action.de/dates0.shtml

Bautzen hat ein Naziproblem!

img014Bereits das fünfte Mal innerhalb eines Jahres werden am Samstag, den 27. Juni 2015 in Bautzen Nazis aufmarschieren. Angemeldet wurde dies durch Daniela Herrmann (ehm. Stamm), welche für die NPD in den Bautzner Stadtrat einzog, diese aber zugunsten der Partei die Rechte verließ. Die Nazidemo, für die mindestens 250 Teilnehmende erwartet werden, ist für einen Zeitraum von 14:00 bis 22:00 Uhr angemeldet und wird am Bahnhof starten. Die Gruppe „Bautzen stellt sich quer“ plant eine Gegendemonstration. Am Kornmarkt findet ab 13:00 Uhr eine Kundgebung statt, von dort aus wird die Demo schließlich starten. Continue reading Bautzen hat ein Naziproblem!

Am 17.Juni ab in den Randbezirk!

maxresdefaultDresden Nazifrei ruft dazu auf am 17.Juni gegen den geplanten Aufmarsch der NPD aktiv zu werden:

“Wir rufen euch dazu auf, am 17. Juni um 17:30 Uhr in der Nähe des Bahnhof Niedersedlitz zu sein. Unseren genauen Treffpunkt geben wir in Abhängigkeit von der sich bis dahin entwickelten Lage am Abend vorher bekannt. Reist in größeren Gruppen an, um kein leichtes Ziel für Angriffe herumstreunender Nazis zu sein. Bringt Pfeifen, Rasseln und anderes Lautmach-Gerät mit, damit wir bei unserer Aktion die tumbe Hetze aus dem NPD-Lauti nicht hören müssen. Unser Ziel ist auf jeden Fall, den Nazis in Sicht- und Hörweite zu zeigen, dass sie auch in Niedersedlitz nicht willkommen sind.” Kompletter Aufruf hier.