Tag Archives: antirassismus

Help Sayedy´s Family!

Sayedy, ein Freund und Bekannter von uns, geflüchtet aus Afghanistan, braucht jetzt unsere finanzielle Hilfe! Flüchten musste er, weil er eine Zusammenarbeit mit den Taliban konsequent ablehnte, woraufhin er auf die Todesliste dieser gesetzt wurde. Die Wahl zwischen Leben und Tod fiel leicht, doch für seine Entscheidung für das Leben musste er sofort das Land verlassen. Eine lebensgefährliche 6000 Kilometer lange Reise nahm er nach Deutschland auf. Wir lernten ihn hier in Dresden kennen und halfen ihm bei Behördengängen und der Vermittlung einer eigenen Wohnung. In Afghanistan geblieben sind, neben all seinem Hab und Gut, seine Verwandten und seine Freunde, aber auch seine Familie – seine Frau und seine 4 Kinder. Die Familie muss sich seit der Flucht Sayedys verstecken, da auch sie im Visier der Taliban sind. „Frau und Kinder seien zwar vorerst in Sicherheit“, sagt Sayedy, doch schon längst sitzt ihm „eine neue Angst im Nacken, und zwar die Angst vor Entführungen“. Seit geraumer Zeit kidnappen die Taliban vorzugsweise Kinder, um Lösegeld zu erpressen. Seit 2014 wartete Sayedy auf eine positive Antwort bezüglich seines Asylantrags. Vor wenigen Wochen entschied das BAMF (Bundesamt für Migration und Flucht), dass Sayedy Asyl nach Genfer Konvention bekommt. Damit ist der legale Familiennachzug gewährleistet. Continue reading Help Sayedy´s Family!

Yeah, Offenes Antifa Plenum!

Der Donnerstag im AZ Conni soll ein neues Gesicht bekommen. Im Rahmen dessen wollen wir zusammen mit euch das Offene Antifa Plenum (OAP) starten und gestalten. Das OAP soll ein Ort werden, um uns zu vernetzen, Wissen zu teilen, gemeinsam weiterzubilden und uns auszutauschen. Es soll ein Raum geschaffen werden, in dem wir uns ausprobieren können, ohne die individuellen Sorgen und Bedürfnisse zu vernachlässigen. Gemeinsam können wir Aktionen, wie Demos, Kampagnen, Workshops, Vorträge, (Soli-)Partys, usw. planen und durchführen oder einfach nur Zeit miteinander verbringen. Es wird Platz geben für Plenum und Praxis!

Interesse bekommen? Dann seid herzlich eingeladen zum ersten Offenen Antifa Plenum am Donnerstag, den 12. 01. 2017, 18 Uhr im AZ Conni in Dresden. Das OAP wird ab Januar 2017 jeden zweiten Donnerstag im Monat im AZ Conni stattfinden. Continue reading Yeah, Offenes Antifa Plenum!

Pressemitteilung zur Initiative Dresden.Respekt

Vergangene Woche wurde in Dresden eine neue Initiative mit dem Namen „Dresden.Respekt“ gestartet. Erstunterzeichner_innen sind verschiedene Vertreter_innen aus der Stadtgesellschaft, von Parteien, Religionsgemeinschaften, Gewerkschaften und Verbänden. Gemeinsam mit dem Bündnis Dresden Nazifrei und der Gruppe NOPE. haben wir dazu eine Pressemitteilung veröffentlicht.

Offenes Vorbereitungstreffen für das Protestcamp in Bamberg

by  critique’n’act

s4all-banner

Liebe Freund*innen und Genoss*innen,

vom 4.-7.8. findet in Bamberg das „Solidarity4All“ Protestcamp statt. Bis dahin ist nicht mehr viel Zeit und deshalb laden wir alle Interessierten zum offenen Vorbereitungstreffen am 1.8. 19 Uhr ins AZ Conni ein. Zusammen wollen wir über Anreise, Programm und mögliche Aufgaben sprechen.

Wir freuen uns auf euch!

Solidarische Grüße
critique’n’act

Mobilisierung zum No Border Camp im Juli 2016 in Thessaloniki

Beyond Borders – make fortress Europe history.
07. Mai +++ AZ Conni +++ 16 Uhr
Vortrag, Diskussion, Kurzfilmpremiere
Eine Veranstaltung von Critique’n’Act

plagos_final_web Continue reading Mobilisierung zum No Border Camp im Juli 2016 in Thessaloniki

[Heidenau] 3.10.2015 Demonstration „No discussion – für eine sichere und menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten!“

2442607945.previewAufruf von Dresdner Antifaschist*innen

(english version below)

Refugee Demonstration in Heidenau am 3.10. „No discussion – Für eine sichere und menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten“ Start: Samstag, 3. Oktober, 14 Uhr an der Unterkunft (ehemaliger Praktiker-Baumarkt) in Heidenau

Am Samstag, 26. September hat eine Gruppe rassistischer Jugendlicher vier Geflüchtete in Heidenau angegriffen und zum Teil schwer verletzt.Die Geflüchteten wollen über den Angriff sprechen, ihre Situation und ihre Forderungen in die Öffentlichkeit bringen. Sie fühlen sich in Heidenau nicht sicher und sind nahezu täglich Pöbelein, Anfeindungen und Übergriffen ausgesetzt; sie trauen sich nur in größeren Gruppen auf die Straße. Daher wollen sie nicht länger in Heidenau leben. Sie fordern, in eine andere Unterkunft verlegt zu werden. Continue reading [Heidenau] 3.10.2015 Demonstration „No discussion – für eine sichere und menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten!“