Tag Archives: zugtreffpunkt

No Rollback! Hollaback! Fight Back! Gemeinsame Anreise zum feministischen Kampftag in Leipzig am 11.03.

Am 11.03. geht es nach Leipzig zum feministischen Kampftag 2017, zur Demo: „Auf die Straße, Grrrl-Gangs bilden!“. Wir treffen uns 11 Uhr am Bahnhof-Neustadt um gemeinsam mit dem Zug zur Demo zu fahren. Die Demo startet 13 Uhr am Clara-Zetkin Denkmal.  Den Aufruf des Bündnis „Feministische Kämpfe in die Offensive!“ Außerdem wird es eine Bastelstunde im Rahmen  des Offenen Antifa Plenum geben, um gemeinsam Transpis, Schilder und weiteres zu basteln. Dies findet am 09.03. ab 18:00 Uhr im AZ Conni (Rudolf Leonhard Straße 39) statt. Ab ca. 20:30 Uhr beginnt das Basteln. Bringt am besten Ideen, Stoff, Farbe und weiteres mit. Unseren Redebeitrag zur Feministischen Kampftagsdemo könnt ihr hier nachlesen oder hier anhören.

[Heidenau] 3.10.2015 Demonstration „No discussion – für eine sichere und menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten!“

2442607945.previewAufruf von Dresdner Antifaschist*innen

(english version below)

Refugee Demonstration in Heidenau am 3.10. „No discussion – Für eine sichere und menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten“ Start: Samstag, 3. Oktober, 14 Uhr an der Unterkunft (ehemaliger Praktiker-Baumarkt) in Heidenau

Am Samstag, 26. September hat eine Gruppe rassistischer Jugendlicher vier Geflüchtete in Heidenau angegriffen und zum Teil schwer verletzt.Die Geflüchteten wollen über den Angriff sprechen, ihre Situation und ihre Forderungen in die Öffentlichkeit bringen. Sie fühlen sich in Heidenau nicht sicher und sind nahezu täglich Pöbelein, Anfeindungen und Übergriffen ausgesetzt; sie trauen sich nur in größeren Gruppen auf die Straße. Daher wollen sie nicht länger in Heidenau leben. Sie fordern, in eine andere Unterkunft verlegt zu werden. Continue reading [Heidenau] 3.10.2015 Demonstration „No discussion – für eine sichere und menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten!“

“We didn’t start the fire…” – Wider dem rassistischen Mob in Freital!

Aufruf von refugeeswelcome.blogsport.euftl

Schon wieder nach Freital? – Viel eher: Immer noch Freital. Immer und immer wieder.

Egal wie wir die Sache drehen und wenden – eine Änderung der Zustände ist leider noch immer nicht abzusehen, nicht in Freital und nicht anderswo. Continue reading “We didn’t start the fire…” – Wider dem rassistischen Mob in Freital!

Am 17.Juni ab in den Randbezirk!

maxresdefaultDresden Nazifrei ruft dazu auf am 17.Juni gegen den geplanten Aufmarsch der NPD aktiv zu werden:

„Wir rufen euch dazu auf, am 17. Juni um 17:30 Uhr in der Nähe des Bahnhof Niedersedlitz zu sein. Unseren genauen Treffpunkt geben wir in Abhängigkeit von der sich bis dahin entwickelten Lage am Abend vorher bekannt. Reist in größeren Gruppen an, um kein leichtes Ziel für Angriffe herumstreunender Nazis zu sein. Bringt Pfeifen, Rasseln und anderes Lautmach-Gerät mit, damit wir bei unserer Aktion die tumbe Hetze aus dem NPD-Lauti nicht hören müssen. Unser Ziel ist auf jeden Fall, den Nazis in Sicht- und Hörweite zu zeigen, dass sie auch in Niedersedlitz nicht willkommen sind.“ Kompletter Aufruf hier.

Zugtreffpunkt zur antirassistischen Demonstration in Freital am 29.Mai

 Am1777727331 29. Mai soll es in Freital eine weitere Demonstration für„Weltoffenheit und Toleranz“ geben – wir bitten euch daher um euren Support.

Wie wichtig es ist, den wenigen Freitaler*innen, welche sich offen gegen die unverhohlene Hetze der „besorgten Bürger*innen“ stellen, Unterstützung zu kommen zu lassen, bescheinigen die Vorgänge der letzten Wochen.

Continue reading Zugtreffpunkt zur antirassistischen Demonstration in Freital am 29.Mai

+++ UPDATE +++ ALLE AUF ZUR ANTIFA-DEMO NACH BITTERFELD! ZUGANREISE AUS DRESDEN!

ba2s77tdhmzUpdate!: +++Achtung: Zugtreffpunkt eine Stunde ehr.+++ Neuer Treffpunkt 10:00Uhr hinter Bhf. Neustadt/ Hansastraße. Die „Brigade Halle“ wirbt seit kurzem auf ihrer Facebookseite für eine Gegenveranstaltung zur Antifademo am 10.Mai in Bitterfeld, mit Beginn 13:00 Uhr. Wir wollen die Bitterfelder Antifas damit nicht alleine lassen und reisen eine Stunde eher an.

Im sachsen-anhaltinischen Bitterfeld wurde es in letzter Zeit ungemütlicher. Zunehmende neonazistische Gewalttaten bestimmen das Klima in der Stadt. Brandanschläge auf linke Projekte oder Hausbesuche bei nicht-rechten Jugendlichen, fortwährende Angriffe mit teils lebensbedrohlichen Verletzungen auf Menschen, welche nicht in das faschistische Weltbild passen, sind fast schon an der Tagesordnung. Lokale Politiker*innen äußern ihre Besorgnis, dass das Image der Stadt darunter leide. Das akute Naziproblem wird verharmlost und die Stadt versucht absurder Weise linke Graffities und rechte Gewalt auf eine Stufe zu stellen. Die (Neo-)Naziszene macht sich die allgemein wachsende rassistische Stimmung zu Nutze, um ihre Strukturen zu stärken und auszuweiten.
Für uns als linke Szene ist es deshalb wichtig am 10. Mai ein antifaschistisches Statement in Bitterfeld zu setzen, uns mit den ortsansässigen linken Strukturen zu solidarisieren und die aktuellen Entwicklungen in den Fokus zu rücken. Den Aufruf von den Aktivist*innen aus Bitterfeld findet ihr auf http://focusthefacts.blogsport.de/ .

Also: Fahrt mit uns am Sonntag, den 10.05.2015, nach Bitterfeld. Mobilisiert eure Freund*innen und Bekannte.

Treffpunkt: 11:00Uhr 10:00Uhr auf dem Platz hinter dem Bahnhof Neustadt/ Hansastraße! Kommt pünktlich.