Tag Archives: Aufruf

Solidarität mit Geflüchteten – wider den deutschen Zuständen

Rassismus tötetGenoss*innen aus bundesweiten Strukturen haben sich zusammengetan, um auf die Vorkommnisse der letzten Tage, Wochen und Monate in Sachsen, ganz speziell in Heidenau, zu reagieren und organisieren am kommenden Wochenende zwei Aktionen zu deren Unterstützung wir euch aufrufen wollen.
Continue reading Solidarität mit Geflüchteten – wider den deutschen Zuständen

“We didn’t start the fire…” – Wider dem rassistischen Mob in Freital!

Aufruf von refugeeswelcome.blogsport.euftl

Schon wieder nach Freital? – Viel eher: Immer noch Freital. Immer und immer wieder.

Egal wie wir die Sache drehen und wenden – eine Änderung der Zustände ist leider noch immer nicht abzusehen, nicht in Freital und nicht anderswo. Continue reading “We didn’t start the fire…” – Wider dem rassistischen Mob in Freital!

Open your Mind – Stop Racism

Demonstration für eine sichere und menschenwürdige Aufnahme von Geflüchteten!
27. Juli 2015
Bahnhof Dresden-Mitte

Zum x-ten Mal rottet sich morgen der besorgt-deutsche Mob zusammen, so weit so schlecht. Doch etwas ist anders. Seit letztem Freitag sind mehrere hundert Asylsuchende in der Dresdner Freidrichstadt in einem, euphemistisch „Zeltstadt“ genannten, Lager untergebracht. Was macht der*die gemeine Deutsche? Richtig, mit Schaum vor dem Mund dem eigenen Besorgtsein Ausdruck zu verleihen. Doch anstatt gegen die menschenverachtende Unterbringung in Zeltlagern zu demonstrieren richtet sich der Volkszorn gegen jene, welche hilfesuchend unser aller Solidarität erfahren müssten. Und wie uns die Vergangenheit gezeigt hat, ist das bunte und weltoffene Dresden kein guter Ort für nicht autochthone Mitmenschen. So kam es am 02. März diesen Jahres zu einem koordinierten Angriff von mehreren hundert (Neo-)Nazis und Pegidiast*innen auf das auf dem Theaterplatz stattfindende Camp des Refugee strugles. Auch damals schon waren es die Aktivist*innen die dafür sorgten, dass die Schlechtmenschen in ihre Grenzen verwiesen worden. Heute sieht es wieder danach aus, dass Politik und Polizei nicht Willens sind für die Sicherheit der Geflüchteten zu sorgen. Deshalb kommt morgen, den 27. Juli, um 19:00 Uhr zum Bahnhof Dresden-Mitte um mit uns und anderen ein Zeichen für eine sichere und menschenwürdige Unterbringung aller Geflüchteter und gegen Rassismus zu setzen! Continue reading Open your Mind – Stop Racism

Aufruf zur Demonstration „Solidarity with Refugees – for a better life together“ am 28. Februar, 14:00Uhr Theaterplatz

profil2„Solidarity with Refugees – the good life for all“

Am 28. Februar findet eine von Asylsuchenden überregional organisierte und mobilisierte antirassistische Demonstration in Dresden statt. Diese unterstützen wir mit aller Kraft. Die Situation der Refugees und deren Forderungen sollen dabei im Mittelpunkt stehen.

Menschen fliehen vor Hunger, Krankheit, Krieg, Verfolgung, Armut und Tod. Oder kurz: Sie sind auf der Suche nach einem besseren, menschenwürdigeren Leben. Wer hat das Recht ihnen das zu verwehren? Europa und Deutschland führen Krieg und verbreiten Elend in der ganzen Welt. Waffenexporte sind nur ein Ausdruck der zynischen Machtpolitik des globalen Nordens. Um Hilfesuchende von westlichem Reichtum und Privilegien auszuschließen, wird Europa durch Mauern, Zäune, Hochtechnologie und der paramilitärischen Behörde Frontex abgeschirmt. Nach einem, nicht selten Jahre dauerndem Martyrium der Flucht, wartet nicht das gelobte Land. Nein, es warten überfüllte Auffanglager, Knäste, struktureller und alltäglicher Rassismus bis hin zu Mord. Continue reading Aufruf zur Demonstration „Solidarity with Refugees – for a better life together“ am 28. Februar, 14:00Uhr Theaterplatz

Rassistische Kundgebung der NPD am Freitag stören!

zerschlagt die npdDiesen Freitag den 28.03.2014 um 10:00 Uhr will die NPD unter dem Motto „Asylmissbrauch und Überfremdung stoppen – Keine westdeutschen Verhältnisse in unserer Stadt“, eine Kundgebung auf dem Dr. Külz Ring/Ecke Schulgasse abhalten.
Die NPD will damit an ihre rassistische Kundgebungstour von letzter Woche anschließen und nun auch in Dresden auf Rattenfang gehen, um einerseits den Abwärtstrend der Partei entgegen zu wirken, andererseits aber auch weiter Ängste in der Bevölkerung zu schüren und somit ein rassistisches Klima aufzubauen. In dem Aufruf der NPD heißt es insbesondere, dass sie „gegen die zunehmende dezentrale Unterbringung von Asylbewerbern in Wohnungen“ sowie die „Errichtung einer neuen Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber“ protestieren wollen.

Die Strategie der Nazis ist altbekannt, dass ihre Hetze allerdings auch direkt zu menschenverachtenden Taten führt, zeigen die jüngsten Ereignisse in Dresden-Leuben, wo es am vergangenen Freitag zu einem rassistischen Angriff von mehreren Personen auf eine Wohnung geflüchteter Menschen kam.
In Dresden ist zur Zeit allgemein ein Anstieg rassistischer Übergriffe zu verzeichnen, welcher unter anderem durch die (derzeitige) Propaganda und Hetze der NPD begünstigt wird.

Was das heißt ist klar: Keine Akzeptanz den Nazis!

Es liegt an allen couragierten Menschen, dem Wahlkampf und der Hetze der NPD entgegenzutreten. Es gilt ihnen den öffentlichen Raum zu nehmen und die Veranstaltung der Nazis, zu stören, zu nerven, zu verhinden…
Deshalb beteiligt euch an Protesten direkt vor Ort gegen die NPD Kundgebung am Dr. Külz Ring/ Ecke Schulstraße pünktlich um 10:00Uhr oder eher.

Aufruf zur „Wahllos Glücklich“ Demo am 21.09

Fyler ohne infoboxEndlich ist es soweit. Die Mobi für die Wahllos Glücklich Demo beginnt. Den Anfang macht der Aufruf:

Die Geschichte der so genannten parlamentarischen Demokratie und ihrer Vertreter*innen ist eine Geschichte voller Missverständnisse. Nicht nur, dass sich die meisten Menschen einbilden sie dürften mittels Wahlen ernsthaft an der politischen Entscheidungsfindung partizipieren, sie glauben auch allen Ernstes, dass dies auch nur ansatzweise etwas Ändern könnte am Status Quo. Im Idealfall dürfen die, welche Vater Staat für mündig erachtet, alle vier Jahre ihre Stimme abgeben, damit sie während der folgenden Legislaturperiode eben jene nicht erheben. Continue reading Aufruf zur „Wahllos Glücklich“ Demo am 21.09