Category Archives: Textbeitrag

Flyer an 5000 Haushalte in Dresden verteilt

561dqpnovo2rNach Neujahr verteilte die Undogmatische Radikale Antifa Dresden 5000 Flyer an Haushalte in einigen Stadtteilen Dresdens. Ziel der Aktion war es, den Menschen anhand eines kurzen Abrisses von Naziaktivitäten zu zeigen, dass Dresden ein kaum zu übersehendes Problem mit Neonazis hat. Außerdem war die Intention, Menschen zu ermutigen bei rechter Gewalt einzuschreiten oder Naziaktivitäten zu melden.

An dieser Stelle nochmal allen ein kämpferisches und antifaschistisches 2015!!!

Hier dokumentieren wir den verteilten Flyer.
Continue reading Flyer an 5000 Haushalte in Dresden verteilt

„Für Dresden, für Sachsen – für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog im Miteinander“ – Geht’s noch?! Volksgemeinschaft? Ohne uns!

Wie schon einmal erwähnt, kann der Kampf gegen Rassismus und andere diskriminierenden Einstellungen nur dann erfolgreich sein, wenn er von weiten Teilen der Gesellschaft akzeptiert und im besten Falle getragen wird. So ist es auf den ersten Blick löblich, dass unter Federführung der CDU am heutigen Samstag zu einer Kundgebung für „Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und den Zusammenhalt der Gesellschaft“ eingeladen wurde, von der die Initiator*innen ausgehen, dass bis zu 35.000 Menschen teilnahmen. Continue reading „Für Dresden, für Sachsen – für Weltoffenheit, Mitmenschlichkeit und Dialog im Miteinander“ – Geht’s noch?! Volksgemeinschaft? Ohne uns!

Einschätzung zur Entwicklung der PEGIDA-Gegenproteste

394900_4977386559868_1060774824_nWer die Proteste gegen PEGIDA in den letzten zwei Wochen beobachtet hat, wird bemerkt haben, dass diese an Entschlossenheit verloren haben. Die Demonstrationszüge, welche vom Bündnis Dresden Nazifrei organisiert wurden (am 08.12. als Teil des Sternmarsches von „Dresden für Alle“) sind akustisch kaum noch zu vernehmen; auch die Vermittlung des Anliegens durch Transparente oder Schilder ist eher marginal. Sicher dürften mittlerweile alle Menschen, die diese Demonstrationzüge beobachten, einordnen können, welcher Anlass dem Protest zugrunde liegt. Die Befürchtung, dass die Proteste gegen PEGIDA  in eine Sackgasse treiben oder  sich totlaufen könnten, gibt Grund genug, noch einmal darauf zu schauen.

Continue reading Einschätzung zur Entwicklung der PEGIDA-Gegenproteste

Kurzes Resümee zum letzten Montag.

pegida8An irgendwelchen Zahlenspielchen wollen wir uns hier nicht beteiligen, klar ist jedoch, dass die Zahl der „Dresden für Alle“-Teilnehmer*innen nicht nur unsere Erwartungen bei weitem überstieg und wir den Grad der Mobilisierung als Erfolg stehen lassen können. Auf die Frage, ob hinter der regen Teilnahme an eben jener Veranstaltung wirklich und ausschließlich ethische Beweggründe standen oder ob der Ein oder die Andere lediglich aus Gründen der Imagepflege und Standortlogik dem Aufruf folgte, können und wollen wir nicht antworten. Als Erfolg der letzten Wochen kann auch gewertet werden, dass die „PEGIDA“-Losung der Friedfertigkeit immer deutlicher ad absurdum geführt wurde. So stürmte quasi die komplette „PEGIDA“-Gefolgschaft, teils sehr aggressionsgeladen, gen Innenstadt und somit gen Gegenkundgebung, wo sich dann nicht wenige PEGIDioten ihrer Gewaltaffinität hingaben. Dies geschah im Übrigen, zumindest anfangs, relativ ungestört, da die Polizei damit beschäftigt war die Gegenaktion zu kesseln. Continue reading Kurzes Resümee zum letzten Montag.

Rückblick auf die überregionale „Rassismus Demaskieren“-Demo: PEGIDA lässt Maske fallen

demoAm Montag den 01.12. 2014 veranstalteten wir die 4. „Rassismus Demaskieren“- Demonstration, zu der wir überregional mobilisierten. Anlass gab der bis dahin stetig wachsende Aufmarsch von PEGIDA, welche nur die Spitze des Eisberges der sich verschärfenden rassistischen Stimmung in Dresden und darüber hinaus, darstellt. So hatte die Demonstration, an der sich ca. 2000 Menschen beteiligten, das Ziel, auf diese gesellschaftlichen Zustände hinzuweisen. Continue reading Rückblick auf die überregionale „Rassismus Demaskieren“-Demo: PEGIDA lässt Maske fallen

Was war da los? Rückblick auf die „Rassismus Demaskieren“-Demo am 17.11.

anti-pegida-3Zum dritten mal in Folge haben wir am vergangenen Montag dazu aufgerufen, gegen die rassistische und nationalistische „PEGIDA-Montagsdemonstration“ auf die Straße zu gehen. An erster Stelle möchten wir den vielen Teilnehmer*innen danken, welche sich auch diesesmal unserer Demo angeschlossen haben. Diesen Montag hatten auch „Dresden Nazifrei“ und ein zivilgesellschaftliches Bündnis aus Kirche, Gewerkschaften und Vereinen zu Kundgebungen aufgerufen. Continue reading Was war da los? Rückblick auf die „Rassismus Demaskieren“-Demo am 17.11.