Tag Archives: Halle

Kick them out! Nazizentren dichtmachen! – Antifaschistische Demonstration in Halle am 11.07.

Die selbsternannte „Identitäre Bewegung“ hat sich in Halle/Saale mithilfe einiger Sponsoren ein Haus in der Adam-Kuckhoff-Straße 16 gekauft. Das Objekt in direkter Nähe des geisteswissenschaftlichen Campus der Uni Halle soll den Nazi-Hipstern der Kontrakultur Halle als Wohnraum, als Sitz einer eigenen Werbeagentur und als Veranstaltungsort für Schwachsinn verschiedenster Art dienen. Weitere Infos zu den Hintergründen des Hauses, den Akteuren und Zielen findet ihr hier.

Antifaschist_innen aus Halle organisieren am Dienstag dem 11.07. um 18 Uhr eine Demonstration gegen das rechte Zentrum (Facebook-Link). Ab Dresden wird es eine gemeinsame Zuganreise geben. Dazu treffen wir uns 15:10 Uhr hinter dem Bahnhof Dresden-Neustadt.

 

1.Mai – Alle auf nach Halle! Naziaufmarsch verhindern!

Zum 1.Mai mobilisieren mehrere (Neo-)Nazigruppen aus dem gesamten Bundesgebiet nach Halle, um da eine Demonstration durchzuführen. Es wird mit mehreren hundert bis tausend militanten (Neo-)Nazis gerechnet, welche von der Innenstadt bis in die „Homezone“ der lokalen und militanten (Neo-)Nazigruppierung „Brigade Halle“, in den Stadtteil Silberhöhe laufen wollen. In Halle versuchen sich aktuell unterschiedlichste Nazigruppierungen breit zu machen, von Identitärer Bewegung über die AfD, rechte Anti-Merkel Ini´s bis zur „Brigade Halle“. Letztere Gruppierung suggeriert in Halle Silberhöhe eine Art Bürger*innenpolizei, welche für die Anwohner*innen eine Alternative zum Rechtsstaat anbietet, sprich mit Gewaltauftritten auf sich aufmerksam macht und angeblich „Recht und Ordnung“ aufrecht erhält. Höhepunkte rechter Gewalt in Halle waren letztes Jahr Messerangriffe und Wohnungsbesuche gegen linke Menschen. Konsequenzen für die (Neo-)Nazis hatten die Übergriffe nie, eher wurden sie von Politik und Polizei herunter gespielt. Die Redner*innenliste (Christian Worch, Dieter Riefling, Alexander Kurth, etc.) der Demonstration, welche von der Partei „Die Rechte“ angemeldet wurde, lässt erahnen, welches Spektrum an (Neo-)Nazis kommen wird. Schon seit Mitte letzten Jahres mobilisieren jene militanten (Neo-)Nazis nach Halle, welche für die Ausschreitungen zum 1.Mai in Saalfeld 2015 und Plauen 2016 verantwortlich waren. Aktuell distanziert sich der 3.Weg von den „Schwarzer-Block-Nazis“, weshalb diese aufrufen nach Halle zu fahren.

Deshalb rufen wir euch auf, zahlreich nach Halle zu fahren und die Gegenproteste gegen den (Neo-)Naziaufmarsch zu unterstützen. Wir supporten die Aktionen vom antifaschistischen Bündnis „Nice to Beat You“ und werden gemeinsam mit allen couragierten Antifaschist*innen versuchen den Naziaufmarsch zu verhindern. Die bundesweite Mobilisierung und das zusammenziehen militanter Nazigruppierungen nach Halle, deutet auf eine Eskalationstrategie am 01. Mai hin. Diese müssen wir unterbinden! Denn sollte die Demonstration erfolgreich durchgeführt werden, bestärkt dies die lokalen (Neo-)Nazigruppierungen. Wir werden auf die Straße gehen um den Nazis den Tag zu vermiesen und für unsere Utopien. Denn linksradikaler Antifaschismus ist mehr als Nazis blockieren und der Kampf gegen faschistische Gruppen. Es muss ums Ganze gehen.

Deswegen kauft euch Tickets für den Bus! Sollte der erste Bus rechtzeitig voll werden, haben wir genug Zeit einen zweiten zu ordern.
Fahrkarten können ab sofort im König Kurt erworben werden. Selbstkostenpreis ist 13,12€. Der Richtpreis liegt zwischen 10 und 15€.

Kommt mit uns nach Halle um den Naziaufmarsch zu verhindern und für eine emanzipatorische Gesellschaft einzustehen!

Gegen (Neo-)Naziaufmärsche auf die Straße! Kein Fussbreit den Faschisten!