Keinen Raum für menschenfeindliche Scheiße – NPD-Kundgebung stören!

scheißverein_npdUnter dem Motto: „Keine westdeutschen Verhältnisse in unserer Stadt“ wird die NPD am Mittwoch, den 07. Mai um 15 Uhr, eine weitere ihrer rassistischen und revisionistischen Veranstaltungen auf dem Postplatz abhalten.

Prominente Redner wie Udo Voigt, Olaf Rose und Holger Szymanski wollen mit populistischen Schauermärchen von der „Asylflut“, ansteigender Kriminalität und verquaster Kritik an den kapitalistischen Verhältnissen Wahlkampf betreiben und die in der Bevölkerung vorherrschenden irrationalen Ängste und Ressentiments bedienen.

Gegen eine faktische „Asylflut“ in Dresden, der „mitteldeutschen Kulturstadt“ (HAHA!), sprechen die reellen Zahlen und ein sog. „Ausländeranteil“ von nicht einmal 8%. Ganz abgesehen davon, ist es mehr als widerlich immer wieder gegen jene zu hetzen, welche vor Hunger, Verfolgung oder schlicht auf der Suche nach einem besseren Leben fliehen. Auch bei der rassistisch konnotierten Warnung ob der ansteigenden Kriminalität, werden sowohl der Fakt, dass beinahe 90% aller  Tatverdächtigen „Deutsche“ sind, als auch der gesellschaftliche Kontext von „Kriminalität“ verschwiegen. Und natürlich darf auch der Antisemitismus, welcher strukturell vorgetragen wird, wenn gegen „skrupellose Miethaie“ und „Konzerninteressen“ gewettert wird, nicht fehlen im Kanon der Menschenfeindlichkeit.

Lassen wir diese menschen- und lebensverachtende Kackscheiße nicht unbeantwortet!

Kommt am Mittwoch den 07. Mai 15 Uhr auf den Postplatz und zeigt der NPD und Dresden was ihr von Ideologien der Ungleichwertigkeit haltet!

Seid kreativ!

 N A Z I S. S A C H S E N. D E U T S C H L A N D. S C H E I ß E.

1 thought on “Keinen Raum für menschenfeindliche Scheiße – NPD-Kundgebung stören!

Comments are closed.