Tag Archives: Soziales Zentrum

Das Prager autonome soziale Zentrum Klinika muss bleiben!

Sofern sich nichts ändern wird, wird das autonome soziale Zentrum Klinika in Prag im Sommer geräumt. Lasst uns also etwas ändern! Kommt am 9. April zur Demo für den Erhalt der Klinika. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Náměstí míru in Prag.

In der Klinika pulsieren Beziehungen, Treffen, Veranstaltungen, die im Rest der Stadt abgedrängt sind: selbstverwaltetes Instandsetzen des verfallenden Gebäudes, offener Austausch von Erfahrungen und Kenntnissen, alternative Kultur und das Organisieren radikaler Politik, die sich dem bräunlich-autoritären Ruck um uns herum entgegenstellt. Wir wollen Euch jetzt nicht mit Reklame überhäufen, alle stattgefundenen Veranstaltungen aufzählen und Euch von unserer Arbeitsamkeit überzeugen. Wir wollen lediglich die Erfahrung weitergeben, die wir in den letzten zwei Jahren gewonnen haben und die heisst: Prag braucht die Klinika – und Menschen, die entschlossen sind, sie mit Leben zu füllen, gibt es hier genug! Continue reading Das Prager autonome soziale Zentrum Klinika muss bleiben!

Offenes Recht auf Stadt Treffen

Im Rahmen der “libertären Tage” findet am Freitag den 16.9.2016 in der Rudolfstraße/Ottostraße ein „offenes Recht auf Stadt“ Treffen statt. In gemütlicher Atmosphäre mit Essen vom Grill und Getränken soll über die Stadt, eure Viertel und eure Ideen gesprochen werden. Desweiteren wird sich die Initiative “Social Center 4 All Dresden”, die sich nach der Hausbesetzung der Lößnitzstraße 19 gegründet hat, vorstellen, um mit euch ein zukünftliches Vorgehen zu besprechen.

Also schaut vorbei und diskutiert fleissig mit!

Vorträge und Workshops auf dem Rudolfstraßenfest

Auch dieses Jahr organisieren Anwohner*innen und Freund*innen das Rudolfstraßenfest. Das ist ein Ansatz dafür, wie sich Menschen im Viertel zusammen tun, um das Viertel gemeinsam und solidarisch zu gestalten. Die Vorträge drehen sich darum, wie wir dies ausweiten können. Die Gruppe Wilhelmsburg Solidarisch wird darüber referieren, wie sie in Hamburg in Beratungstreffen Probleme der Menschen im Viertel kollektiv angehen. Danach wird es in einem Workshop darum gehen, wie wir unser Alltagsleben gemeinsam gestalten können, was für Probleme vorhanden sind und wie wir diese lösen könnten. In einem weiteren Workshop des Internationalistischen Zentrums soll die Idee eines sozialen Zentrums für alle diskutiert werden, um anschließend zu besprechen, wie wir unsere eigenen Ideen in so einem öffentlichen Raum umsetzen können.

  • 14:00 Uhr: Vortrag mit der Gruppe Wilhelsmburg Solidarisch (Website)
  • 16:00 Uhr: Workshop zu solidarischem Kiezleben
  • 18:00 Uhr: Workshop des Internationalistischen Zentrums (Website) zu Sozialen Zentren für alle